Man möge es sich bitte bewußt machen, die Grünen wirken genau gegenteilig zu dem, was sie ursprünglich einmal wollten. Durchaus kann man auch von der 'Grünen Gefahr' sprechen.

Die Grünen sind einmal angetreten, um die Umwelt, den Baumbestand und das Klima zu retten. Außerdem waren Frauenrechte und die Befürwortung von Abtreibung ihre Themen. Das meiste, wofür die Grünen einmal antraten, ist in der Versenkung verschwunden, bzw. wird so angefasst, daß es das Gegenteil von dem bewirkt, was ursprünglich einmal gewollt war. Selbst habe ich früher, bis 2013, auch das eine oder andere Mal "grün" gewählt. Heute, so gestehe ich, schäme ich mich dafür, da mir damals nicht ansatzweise bewußt war, was die Grünen noch alles im Programm hatten, das nicht an die große Glocke gehängt wurde. Ich war sträflich und schlicht uninformiert! Ich wußte seinerzeit nicht, daß in den Reihen der Grünen richtig gehende Deutschlandhasser sitzen, Menschen, die sich alles andere, als für die "vom Volk Gewählten" einsetzen. Schleierhaft ist mir allerdings, wie die Grünen zur Zeit einen solchen Umfragezulauf haben können, obwohl ihre Ziele und ihr Vorgehen mehr als deutlich sind. Die zurzeit realen 8 Prozent im Bundestag sind mir schon ein Rätsel, wohingegen sich mir aktuell umfragetechnische 20 Prozent gar nicht erschließen.

Auch ich war (und bin) von der Idee angetan, für die Umwelt zu handeln, den Klimawandel ernst zu nehmen, auf alternative Energien zu setzen und verantwortungsbewußt zu handeln. Dazu brauche ich aber nicht die Grünen, denn sie tun häufig das Gegenteil von dem, was sinnvoll wäre und schießen komplett am Ziel vorbei. Und da es sich 'eigentlich' um gebildete Menschen handeln sollte, müßten sie ihr Fehlhandeln eigentlich selbst bemerken. Na ja - eigentlich - denn uneigentlich versinken sie bis zum Hals im selbst erschaffenen ideologischem Denken und sind gar nicht mehr fähig, bei den Fakten zu bleiben. Und leider, wie es halt so ist, machen sich die Wähler darüber auch keine echten Gedanken und lassen sich durch Schlagworte wie "Klimaschutz, Menschlichkeit, Umweltbewußtsein" verleiten, ihr Kreuz aktuell verstärkt bei den Grünen zu machen. Die Grünen haben richtige Leichen im Keller liegen, die man objektiv alles andere als gut heißen kann. Im Vergleich zur AFD, die auch ihre Sündenfälle haben, sind letztere allerdings ein Waisenknäblein.

Aktuell stürzen sich die Grünen auf Dieselfahrverbote und phantasieren von den so sehr schädlichen NOx- Werten, deren gesundheitliche Bedenklichkeit in den messbar geringen Konzentrationen, in gar keiner Weise nachgewiesen ist. Jeder Adventskranz erzeugt in der Raumluft 3 bis 4 Mal mehr NOx, als es der zulässige NOx- Grenzwert an der frischen Luft erlaubt. Selbst in Stuttgart, wo an der Neckarstraße mit die höchsten Werte Deutschland´s gemessen werden, etwa 55 Mikrogramm im Jahresdurchschnitt, würde bei einem fiktiven 'Adventskranz- Richtwert' von 120 Mikrogramm kein einziges Fahrzeug stehen bleiben müssen. Käme igendwer auf die Idee, den nächsten Todesfall auszusprechen, weil er zu lange am Weihnachtsbaum saß? Für die Grünen sind solche Dinge der heilige Gral. Oder, warum wurde noch nie hinterfragt, welch miese Ökobilanz das E- Auto im Vergleich zum Diesel hat, wenn man einmal die Gesamtbelastung, inclusive Akku- Herstellung und Entsorgung, zu Rate zieht? Warum sollen wir jetzt am besten ganz auf Fleisch verzichten, weil Kühe und Schweine zu häufig auf dem Acker pfurzen, um dadurch angeblich das Klima zu belasten? Was für ein Bullshit ist das denn? Kommt nun etwa bald die CO2- Atemsteuer? Entschuldigung, daß wir beim Atmen CO2 ausstoßen *smile*, und welch eine Methangaskonzentration, wenn unser sterblicher Körper eines Tages verwest. Wohlgemerkt - auch der eines Grünen! Und, warum wurde z.B. noch nie angeschaut, daß Atomkraft, zumindest vorübergehend, eine gute Methode sein könnte, um den CO2- Ausstoß drastisch zu reduzieren? Es ist richtig, die Braunkohle abschaffen zu wollen, aber richtig sinnvoll wäre es wohl, die Atomkraftwerke nochmal 20 Jahre zu verlängern, um währenddessen die erneuerbaren Energien auf den Stand der Dinge zu bringen. Sanfter und sinnvoller Umstieg, statt chaotisches, unstruktriertes und kontraproduktives Gedöns à la Merkel, das die Grünen auch heftig beklatscht haben. Außerdem wurde das Thema "Kernfusion", unter anderem wegen grüner Ablehnung, nicht weiter verfolgt, obwohl dadurch eine Möglichkeit bestanden hätte, die Entsorgung der radioaktiven Abfälle um 95 Prozent zu verringern. Wo bleibt also der 'moderne Geist' der Grünen? Die Marke 'Made in Germany' wird mit den Grünen so richtig in die Tonne getreten. Inklusion und Konfusion, statt Förderung von begabten Schülern, dumme Umweltparolen statt ernsthafter Wissenschaft, Radfahren statt modern Autofahren, fragwürdiges Energiesparen im Fassdensanierungswahn - inclusive schwarzem Schimmel in den Wohnräumen eines Altbaus.

Warum werden Frauenrechte heutzutage mit Füßen getreten, indem aus religiösen Gründen alles erlaubt wird, was im Islam so Gang und Gebe ist? Warum haben die Grünen kein Problem, minderjährige Mädchen nach islamischen Regeln zu verheiraten, obwohl das, ganz offen gesagt, gesetzlich gebilligter Mißbrauch ist? Warum wird alles das "deutsch" ist, mit Füßen getreten? Warum werden Familien verteufelt, um Schwule, Lesben, Transsexuelle oder ganz allgemein das 'dritte Geschlecht' als den neuesten Hype anzupreisen? Und warum bleiben die vielbeschworene Demokratie und Meinungsfreiheit bei den Grünen ganz und gar auf der Strecke, wenn man bei Massenmigration aus Armutsgründen keine Glücksgefühle empfinden kann?

Es heißt die AFD sei gefährlich. Warum denn? Sie sei antisemitisch? Ach so? Das ist eindeutig nicht so. Die Grünen laden antisemitische Neulinge aus arabischen Ländern euphorisch ein, obwohl sie wissen müßten, das diese Menschen antisemitisch erzogen wurden. Der Islam ist antisemitisch. Da gibt es keine zwei Meinungen. Die AFD sei antieuropäisch. Ja wirklich? Die AFD ist gegen die EU, aber nicht gegen Europa. Die Grünen würden die EU am liebsten dazu nutzen, um uns von nun an nur noch mit zwangsbeglückender Ökodiktatur zu erfreuen. Bürgerliche Freiheiten sind den Grünen fremd. Alles muß geregelt, beschlossen, staatlich verordnet und reglementiert sein. Wer nicht mitmacht, ist ein 'böser Rechter'.

Wer grün wählt sollte wissen: Er wählt nur begrenzt den Erhalt der Umwelt, er wählt einseitige Nahrungsverordnungen (am besten muß alles vegan sein), er wählt überbordendes Multi- Kulti und damit potentiell soziale Unruhen, er wählt die Auflösung des Nationalstaates Deutschland, die grenzenlose Welt (was auch immer das sei), die Kontrolle und Überwachung durch den Staat, die Abschaffung des Individualverkehrs (denn das E- Auto wird nur für Besserverdienende in den Innenstädten von Nutzen sein) und er wählt allgemein die Bevormundung, denn jeder soll ein Gutmensch sein, um zu wissen, was 'gut ist' und was nicht. Er wählt auch die Konterkarierung von Frauenrechten, die Auflösung der natürlichen familiären Ordnung, die Indoktrination von Schülern, den Genderwahn, die Entfremdung der Gesellschaft von ihren kulturellen Wurzeln. Oder soll all dieser Irrsinn nur speziell für Deutchland gelten, weil der Hass auf Deutschland so groß ist? Also nicht für die anderen Europäer? Ungeklärte Fragen bleiben durchaus. Im Folgenden habe ich eine kleine Sammlung anzubieten, wie es sich mit grünen Ansichten im Konsens des Parteiprogramms tatsächlich verhält. Ich entschuldige mich an dieser Stelle nochmals für meine Unwissenheit bis vor einigen Jahren, aufgrund des gleichen Wachkoma-Virus, den bis heute die meisten von Bürgern immer noch befallen haben. Wissen und eigene Nachforschung mögen dann zu einem heilsamen Meinungswechel führen. (Februar 2019)

Claudia Roth wird wegen Deutschlandfeindlichkeit ausgebuht, 3.10.2016:
https://www.youtube.com/watch?v=8Sq4M5GYgKM

Die Grünen und die Phädophilie: https://www.youtube.com/watch?v=A0sCxDNyLrw&feature=youtu.be

Claudia Roth hat keine Ahnung vom Grundgesetz, 31.8.2017: https://www.youtube.com/watch?v=ssiGP6rnLsc

peinliche Aussagen der Grünen, 11.1.2017:
https://www.youtube.com/watch?v=7MumRtHBZhE

Claudia Roth zur Türkei, 17.6.2013: https://www.youtube.com/watch?v=m8f-cWLx6SI

Bestoff Anton Hofreiter, Real- Satire, 26.10.2017: https://www.youtube.com/watch?v=oA9v6yvMfhg

Grüne sucht Freiwillige, die Asylbewerbern das Essen in den 5. Stock tragen, 16.6.2016: https://www.youtube.com/watch?v=QeRmXZWrNho 

Karin Göring-Eckhard über ihre Vorstellungen von Deutschland, 3.6.2016, schwer zu ertragen:
https://www.youtube.com/watch?v=MirQM_B9wvc

Jörg Meuthen über die Grünen, sachlich und lustig, 25.9.2017: https://www.youtube.com/watch?v=qcTiMoPy_Hs

Boris Palmer (GRÜNE), "wir können nicht allen helfen", 5.8.2017: https://www.youtube.com/watch?v=L69AJP8Tybs

Die Grünen und ihre Lügen, 12.3.2016: https://www.youtube.com/watch?v=Nqa8uqv72KY

0


 .